Ablauf & Formate

Zentrale inhaltliche Formate der Tagung sind:

  • zwei Impulsvorträge aus dem deutschsprachigen bzw. angloamerikanischen Raum, die das Tagungsthema aufgreifen und thematisch fortführen. Diese Beiträge werden von den Veranstaltern organisiert,
  • Symposien, in denen Projekte und Ergebnisse der Bildungsforschung möglichst mit Bezug zum Tagungsthema vorgestellt werden. Symposien bestehen aus thematisch aufeinander abgestimmten Beiträgen, die vom jeweiligen Organisator / der jeweiligen Organisatorin des Symposiums moderiert werden. Insbesondere sind alle Sektionen der ÖFEB und der deutschsprachigen Schwestergesellschaften herzliche eingeladen, eigene Symposien einzureichen,
  • Paper/Sessions bzw. Einzelbeiträge, die thematisch auf das Tagungsthema Bezug nehmen. Diese werden (nach positiver Bewertung im Review-Prozess) zu thematischen Tagungstracks zusammen gefasst,
  • eine Postersession mit der Möglichkeit, Arbeiten bzw. Forschungsvorhaben zur Bildungsforschung zur Diskussion zu stellen,
  • vor der Haupttagung wird in Kooperation mit den NachwuchswissenschafterInnen ein Emerging Researchers Programm angeboten

Im Rahmen der Tagung finden auch die Sektionssitzungen sowie die Generalversammlung 2013 der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen statt.

 

Beitragsformate

Hinweis: Alle Beitragsformate sind ausschließlich über die Konferenzverwaltung einzureichen. Die Kriterien zur Beurteilung von Einzelbeiträgen und Symposien durch die Gutachter/innen können hierheruntergeladen werden: pdf (27kb)

a) Einzelbeiträge (20min + 10 min Diskussion)

Für die Einreichung von Einzelbeiträgen sind die folgenden inhaltlichen und formalen Angaben erforderlich:

  • Titel
  • Autor/in/nen: E-Mail, Institution
  • Abstract (350 Wörter)
    • Theoretischer Hintergrund (bezogen auf die eigene Fragestellung)
    • Forschungsfrage/Ziel/Hypothesen: Forschungsfrage und Ziel sollen eindeutig formuliert sein, Hypothesen als solche eindeutig ersichtlich
    • Methode: adäquate kurze Beschreibung (Sample, Design, Material, Forschungsmethode,…)
    • Ergebnisse und Diskussion: theoretische/praktische Implikationen
  • Literatur: höchstens 3 für die Forschungsfrage zentrale Angaben/Referenzarbeiten.
  • Keywords: 3-5 zentrale Begriffe

Die Begutachtung der einzelnen Beiträge erfolgt basierend auf den Gutachterkriterien im double blind Verfahren durch zwei Reviewer/innen.

 

b) Symposien (90 min)

Für die Einreichung von Symposien sind die folgenden inhaltlichen und formalen Angaben erforderlich:

  • Symposiumstitel
  • Symposiumkoordinator/in: E-Mail, Institution
  • Abstract (850 Wörter):
    • Im Abstract ist eine die Einzelbeiträge integrierende und übergeordnete Beschreibung anzuführen
      • Theoretischer Hintergrund
      • Forschungsfragen, Ziele, evtl. Hypothesen
      • Methodisches Vorgehen
      • Ergebnisse und Diskussion (Symposiumsebene)
    • Daran anschließend sind die Einzeltitel, Autor/in/nen und kurze Beschreibungen der Einzelbeiträge anzuführen

Die Kommunikation zur Einreichung und zum Review-Prozess von Symposien läuft ausschließlich über die das Symposium einreichende Person.

Die Begutachtung des Symposiumsabstracts erfolgt unter Berücksichtigung der Gesamtkohärenz der Einzelbeiträge basierend auf den Gutachterkriterien im double blind Verfahren durch zwei Reviewer/innen.

Hinweis: Die Begutachtung der Sektionssymposien wird von den jeweiligen Sektionsleitungen übernommen.

 

c) Poster

In Poster Session (5min + Forum-Diskussion), Poster-Prämierung

Wir möchten insbesondere auch Nachwuchsforscher/innen, Forschungsgruppen und Einzelpersonen einladen, zum Tagungsthema passende, geplante, in Durchführung befindliche bzw. bereits vorliegende Befunde als Poster in einer Poster-Session vorzustellen.

Für Abstracts zu Postern gelten sinngemäß jene Kriterien der Einzelbeiträge, die abhängig vom Stand des Forschungsvorhabens bereits berichtet werden können.

Für die Einreichung bitten wir um upload einer pdf-Datei im A3 Format in der Konferenzverwaltung. Die Begutachtung erfolgt durch ein eigenes Posterreviewgremium.

Im Rahmen der Tagung wird eine Poster-Jury die besten drei Poster mit Buchpreisen prämieren. Diese werden von den an der Tagung teilnehmenden Verlagen gesponsert. Für das beste Poster zur Elementarpädagogik hat die Köck-Stiftung einen Sonderpreis ausgelobt.

 

Technische Ausstattung

In allen Präsentationsräumen stehen Ihnen ein Beamer und eine Tafel bzw. ein Flip-Chart für Ihre Präsentation zur Verfügung.

Wir bitten Sie, zu Ihrer Präsentation falls möglich ca. 20-30 einseitige Handouts mitzubringen. Dies erleichtert erfahrungsgemäß den Austausch bzw. die themenbezogene Diskussion im Anschluss an Ihre Präsentation. Beim Tagungsbüro besteht leider keine Möglichkeit, die Handouts vor Ort auszudrucken.